Über uns

Als Jugendräte haben wir die Aufgabe, die Interessen und Wünsche aller Jugendlichen der Gemeinde zu vertreten. Da der Gemeinderat nur alle sechs Jahre gewählt wird und unter 18-jährige kein Stimmrecht haben, stellen wir eine Möglichkeit der direkten demokratischen Teilhabe für Friedberger Jugendliche dar.

Form des Jugendrats in Friedberg

Jedes Jahr erhalten wir ein Budget von 7000€ von der Stadt Friedberg zur Umsetzung unsere Ideen. Dies ist zwar mehr als Jugendräte in anderen Gemeinden erhalten, reicht aber nicht um alle unsere Vorhaben realisieren zu können. Deswegen können wir über unsere Stadtjugendpfleger auch Themen in den Stadtrat einbringen.

 

Alle drei Jahre findet die Wahl für den Friedberger Jugendrat statt. Gewählt werden können alle Jugendliche, die zwischen 14 und 21 Jahre alt sind und entweder in Friedberg (samt Ortsteilen) wohnen, oder eine Schule in Friedberg besuchen.

Köpfe

Der aktuelle Jugendrat wurde im Oktober 2019 gewählt und ist somit bis Herbst 2022 im Amt.

Vanessa Veith

... besucht die Mittelschule Friedberg. Als unser jüngstes Mitglied beklagt sie, dass sich Jugendliche nicht für Politik interessieren, und möchte die junge Generation deshalb mehr in das politische Geshehen einbeziehen.

Yasin Schwarz

... befindet sich momentan in der Ausbildung zum Fachlageristen. Er will mehr Freizeitangeboten für Jugendliche in Friedberg schaffen, und die Kommunalpolitik für junge Menschen attraktiver machen.

Sophia-Marie Enderle

... macht ein duales Studium im Bereich Bauingenieurwesen. Sie möchte Jugendliche mehr in die Politik integrieren, und versucht deshalb den Jugendrat positiver und attraktiver zu gestalten.


Sarah Schmaus

... absolviert momentan eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau. Neben mehr Freizeitmöglichkeiten in Friedberg ist ihr besonders wichtig, die teils komplizierte Politik Jugendlichen anschaulich zu vermitteln.

Rohullah Khayrullahi

... heißt mit Spitzname Matin und besucht die Städtische Reischlesche Wirtschaftsschule in Augsburg. Er möchte, dass es für junge Menschen einfacher wird, ihre Meinung in der Politik zu äußern.

Finja Kober

... ist auf der Fachoberschule in Friedberg. Neben einer besseren Beteiligung für Minderjährige in der Politik fordert sie einen neuen Begegnungsort für junge Menschen in Friedberg.


Fabian Rohrmoser

... ist unser Sprecher und macht eine Ausbildung zum IT-Systemelektroniker bei ABUS. Außerdem ist er Ehrenamtlich sehr stark vertreten. Er möchte Friedberg für Jugendliche attraktiver machen - vorallem durch Aktionen, Veranstaltungen und Mitspracherecht für die jüngere Generation.

Elena Can

... besucht die Konradin Realschule in Friedberg. Neben Ausflügen mit Friedberger Jugendlichen möchte sie die Wünsche der jungen Menschen aufgreifen und vor der Kommunalpolitik vertreten.

André Schnetzer

... arbeitet als Busfahrer bei den Stadtwerken Augsburg und ist in der Tarifkommission von Verdi. Sehr wichtig ist ihm ein starker ÖPNV in Friedberg, von dem Jugendliche ohne Auto besonders abhängig sind.


Brianna Murphy

... ist unsere Sprecherin und besucht die Fachoberschule in Friedberg. Sie möchte mehr Freizeitangebote schaffen und somit das Friedberger Stadtbild jugendlicher gestalten.

Sarina

... ist unsere Stadtjugendpflegerin und unterstützt uns bei Allem.